Neuerscheinungen 2012

Schriftenreihe der Historischen Kommission. Band 86: Marko Kreutzmann, Die höheren Beamten des Deutschen Zollvereins. Eine bürokratische Funktionselite zwischen einzelstaatlichen Interessen und zwischenstaatlicher Integration (1834–1871). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012, 404 S., EUR 59,99
ISBN 978-3-525-36005-7

Rezension:
Historische Zeitschrift 298 (2014), S. 514f. (Bernd Wunder).

————

Schriftenreihe der Historischen Kommission. Band 85: Michael Puchta, Mediatisierung "mit Haut und Haar, Leib und Leben". Die Unterwerfung der Reichsritter durch Ansbach-Bayreuth (1792–1798). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012, 813 S., EUR 129,95
ISBN 978-3-525-36078-1

Rezensionen:
H-Soz-u-Kult (Axel Gotthard/24.8.2012).
sehepunkte (Tobias Schenk/15.9.2012).
"Ritter für Ritter. Neues aus der Wundertüte der Historischen Kommission" Süddeutsche Zeitung 17.9.2012 (Rudolf Neumaier).

 ————

Schriftenreihe der Historischen Kommission. Band 84: Marion Kreis, Karl Hegel. Geschichtswissenschaftliche Bedeutung und wissenschaftsgeschichtlicher Standort. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012, 406 S., EUR 75,00
ISBN 978-3-525-36077-4

Rezension:
Das politisch-historische Buch (Dirk Fleischer/Heft 3/2014)

————

Akten der Reichskanzlei. Die Regierung Hitler 1933–1945. Band VI: 1939. Herausgegeben für die Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften von Hans Günter Hockerts, für das Bundesarchiv von Michael Hollmann. Bearbeitet von Friedrich Hartmannsgruber. München: R. Oldenbourg Verlag 2012, LXX, 966 S., EUR 108,00
ISBN 978-3-486-71257-5

Im Jahr des Kriegsbeginns spiegeln die Akten der Reichskanzlei wie der Ministerien den Kriegskurs des Regimes und seine technische Umsetzung in allen Facetten und auf allen Politikfeldern. Eine hektische Betriebsamkeit kennzeichnete bereits die Vorkriegsmonate, nicht im Wissen, aber doch in Vorahnung des Kommenden. Lange mitgeschleppte Probleme spitzten sich nun krisenhaft zu, die öffentliche Finanznot etwa und eine nicht mehr zu leugnende Inflationsgefahr, eine von Rüstungsaufträgen verstopfte Wirtschaft, die unter Rohstoffmangel litt und an Exporthemmnissen krankte, aus dem Ruder laufende Löhne und Preise, Wohnungsnot und Konsumeinschränkungen. Als der Krieg begann, traf er die Ministerialbürokratie nicht unvorbereitet. Die ambitioniert angekündigte „nationalsozialistische Rechtserneuerung“ indes war schon in der außenpolitischen Hochspannung davor weitgehend zum Erliegen gekommen.
Vgl. den ausführlichen Beitrag des Bearbeiters im Jahresbericht 2011.

Rezensionen:
Zeitschrift integrativer europäischer Rechtsgeschichte 2 (2012) (Werner Schubert).
Historische Zeitschrift 297 (2013), S. 250f. (Martin Moll).

————

Quellen zur Geschichte des Deutschen Bundes. Abteilung III: Quellen zur Geschichte des Deutschen Bundes 1850-1866 Band 3: Der Deutsche Bund in der nationalen Herausforderung 1859-1862. Für die Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben von Lothar Gall. Bearbeitet von Jürgen Müller. München: R. Oldenbourg Verlag 2012, LXII und 920 S., EUR 184,00
ISBN 978-3-486-70927-8.

Rezension:
sehepunkte (Frank Engehausen/15.11.2012).

 ————

Deutsche Geschichtsquellen des 19. und 20. Jahrhunderts. Herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch Hans-Christof Kraus. Bd. 68: Carl Duisberg (1861–1935). Briefe eines Industriellen. Bearbeitet und eingeleitet von Kordula Kühlem München: Oldenbourg Verlag 2012, VIII, 766 S., EUR 118,00
ISBN 978-3-486-71283-4

Rezensionen:

Historische Zeitschrift (HZ) 299 (2014)
Historische Zeitschrift (HZ) 295 (2012), S. 822–825 (Franz-Josef Kos).
Zeitschrift des Bergischen Geschichtswesens 103 (2010/2011), S. 176–178 (Ralf Stremmel).
H-Soz-u-Kult (Boris Gehlen/29.8.2013).
Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 100 (2013), S. 535f. (Morten Reitmayer)

————

Deutsche Geschichtsquellen des 19. und 20. Jahrhunderts. Herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch Gerrit Walther. Bd. 67: Theodor Mommsen und Friedrich Althoff. Briefwechsel 1882-1903. Herausgegeben und eingeleitet von Stefan Rebenich und Gisa Franke München: R. Oldenbourg Verlag 2012, VIII, 890 S., EUR 124,00
ISBN 978-3-486-70104-3

Rezensionen:
"Die Geburt der Exzellenzkluster. Zwei starke Männer in der heroischen Zeit der deutschen Wissenschaft: Friedrich Althoff und Theodor Mommsen" (Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung, 5.6.2012).
H-Soz-u-Kult (Raphael Brendel/20.8.2012).

————

Quellen zu den Reformen in den Rheinbundstaaten. Herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften durch Karl Otmar von Aretin und Eberhard Weis. Bd. 8: Regierungsakten des Kurfürstentums und Großherzogtums Baden 1803–1815. Bearb. von Maria Schimke. München: R. Oldenbourg Verlag 2012, VIII, 809 S., EUR 148,00
ISBN 978-3-486-58677-0

Rezensionen:
sehepunkte (Harald Stockert/15.5.2012).
ZBLG Online (Martin Furtwängler/15.6.2012)
Historische Zeitschrift (HZ) 296 (2013), S. 216–218 (Frank Engehausen).