Förderer

Die finanzielle Grundförderung erhält die Historische Kommission vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

Die Historische Kommission wirbt zudem seit vielen Jahrzehnten im Wettbewerb mit Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Drittmittel in nennenswerter Höhe ein. Der Drittmittelanteil liegt durchschnittlich bei rund 25% pro Jahr.

Wichtigster Förderer der Historischen Kommission im Bereich der Drittmittel ist die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Dahinter rangiert die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften mit dem Akademienprogramm. Weitere Förderer in nennenswertem Umfang sind die Fritz Thyssen Stiftung, die Gerda Henkel Stiftung und die VolkswagenStiftung.

Regelmäßige Zuwendungen für die "Deutschen Reichstagsakten, Ältere Reihe" erhält die Historische Kommission auch von der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.