Mitglieder seit 1858

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


ERDMANN, Karl Dietrich, *29.4.1910 Köln-Mülheim, † 23.6.1990 Kiel; 1953 o. Prof. (Mittlere und Neuere Geschichte) Kiel; seit 1961 o. Mitglied, 1961–1964 Leiter der Abt. Deutsche Geschichtsquellen des 19. und 20. Jahrhunderts, 1962–1990 Leiter der Abt. Akten der Reichskanzlei, Weimarer Republik.

Nachruf: HZ 252 (1991) 529–539 (E. Jäckel); Kürschner 15(1987) 949f.; Munzinger-Archiv 3/1990; Literatur: H. Booms: Erinnerungen an K. D. E., in: T. Koops u. M. Vogt (Hg.), Akten der Reichskanzlei – Weimarer Republik: Ergebnisse e. Tagung d. Bundesarchivs z. Abschluß der Edition 28./29.6.1991, 1997, 15–27; M. Messerschmidt, K. D. Erdmann, W. Bußmann u. P. E. Schramm. Historiker an der Front u. i. d. Oberkommandos d. Wehrmacht u. d. Heeres, in: Nationalsozialismus in den Kulturwissenschaften. Fächer, Milieus, Karrieren, hg. v. H. Lehmann/O. G. Oexle, Bd. 1, 2004, 417–443; W. Schulze, K. D. E. u. der Nationalsozialismus (GWU 48) 1997 220–223; M. Kröger/R. Thimme, Die Geschichtsbilder des Historikers K. D. E. Vom Dritten Reich zur Bundesrepublik Deutschland, 1996; Nachlaß: Bundesarchiv Koblenz.

GND:118530739

ERDMANNSDÖRFFER, Bernhard, *24.1.1833 Altenburg/Thür., † 1.3.1901 Heidelberg; 1870 o. Prof. (Geschichte) Greifswald, 1873 (Mittlere und Neuere Geschichte) Breslau, 1874 (Mittlere und Neuere Geschichte) Heidelberg; seit 1898 o. Mitglied.

Nachrufe: HZ 87 (1901) 56-66 (D. Schäfer = Gedenkrede Univ. Heidelberg 4.3.1901); ZGORh 55 (1901) 325–330 (K. Obser); NDB Bd. 4, 574f. (G. Oestreich); Kleinere hist. Schriften v. B. E. mit einem biograph. Geleitwort v. H. Lilienfein III–XXVI, 1912; Bad. Biographie V (1906), 151–160 (J. Wille); D. Drüll, Heidelberger Gelehrtenlexikon 1803–1932, 1986, 62f.; Nachlaß: BA Berlin-Lichterfelde.

GND:116531428

ERNSTBERGER, Anton, *22.11.1894 Mallowitz/Böhmen, † 10.10.1966 Erlangen; 1942 [1938] o. Prof. (Geschichte der Neuzeit) Prag, 1947 (Neuere und Neueste Geschichte) Erlangen; seit 1958 o. Mitglied, 1958/1959 Sekretär.

Nachruf: JffL 27 (1967) 1–14 (W. P. Fuchs); Kürschner 10(1966) 492f.; Erlanger Stadtlexikon 2002, 243; Nachlaß —.

GND:116558008

ESCH, Arnold, *28.4.1936 Altenbögge (LKr. Unna); 1977 o. Prof. (Geschichte des Mittelalters) Bern, 1988 Direktor DHI Rom; seit 1992 o. Mitglied.

Kürschner 21(2007) 776; H. Keller (Hg.), Italia et Germania. Liber amicorum A. E., 2001.

GND:11804785X